Wirbelsäulengymnastik

 

Die Wirbelsäulengymnastik ist ein Bewegungsprogramm, das überwiegend auf der Matte unter Einbeziehung kleiner Geräte (Hanteln, Therabänder, Flexi-Stab etc.) durchgeführt wird.

Es handelt sich um eine Leistung der Gesundheitsvorsorge (Primärprävention), für die keine ärztliche Verordnung nötig ist. Die meisten Krankenkassen erstatten zwischen 80 % und 100 % der Kursgebühren, wenn die regelmäßige Teilnahme durch den Therapeuten bescheinigt wird.